Point Finance

Renminbi-Anleihen

EINE „NEUE“ ANLAGEKLASSE

Chinesische Renminbi-Anleihen, RMB-Anleihen oder Onshore-Anleihen gelten noch als eine wenig bekannte Anlageklasse, die in diversifizierten Portfolios berücksichtigt werden sollte, insbesondere in einem Tiefzinsumfeld mit reichlich vorhandener Liquidität. Chinas effiziente Reaktion auf die Covid-19-Epidemie und die ersten Anzeichen eines Konjunkturaufschwungs führten zu soliden Fundamentaldaten bei RMB-Anleihen sowie einem attraktiven Carry für globale Anleger auf der Suche nach Rendite.

TODO

author

Eric Liu

Head Fixed Income | Harvest Global Investments, Hong Kong



Höhere Renditen als andere Staatsanleihen

In den letzten zehn Jahren warfen RMB-Anleihen höhere Renditen im Vergleich zu anderen Staatsanleihen. Besonders deutlich zeigt sich diese Renditestärke, nachdem die Zentralbanken der Industrieländer 2020 viel Geld in die Märkte gepumpt hatten. Dank der disziplinierten Reaktion auf die Pandemie und der effizienten Geldpolitik ist China in der Lage, weiterhin Anleihen mit attraktiveren Renditen als anderen Länder anzubieten. Darüber hinaus stellt die Chinesische Volksbank dem Markt gezielt Geld zur Verfügung, um die Zinssätze auf einem angemessenen Niveau zu halten.

Starker Diversifikationseffekt für globale Portfolios

Da die Zentralbanken ihre Liquiditätshilfen zur Überwindung der Coronakrise weltweit koordinieren, sind auch die Marktschwankungen stärker synchronisiert. RMB-Anleihen bieten in diesem Umfeld eine der wenigen Diversifikationsmöglichkeiten, da sie eine sehr geringe Korrelation zu globalen Anleihen und Aktien aufweisen.

Alt text
Quelle: Bloomberg, Harvest, Stand 11. Mai 2021

Unverzichtbare Anlageklasse für internationale Investoren

China hat internationalen Investoren in den letzten Jahren über verschiedene Kanäle Zugang zum mittlerweile 18 Billionen USD schweren chinesischen Onshore-Anleihenmarkt verschafft. Zu diesen Kanälen gehören QFII, RQFII, CIBM und Bond Connect. Gleichzeitig haben die wichtigsten Anleihenindex-Anbieter wie Bloomberg Barclays, J.P. Morgan und FTSE Russell chinesische Staatsanleihen in ihre globalen Indizes aufgenommen. Unternehmensanleihen privater Firmen, die sogenannten „Corporate Bonds“, werden vermutlich in den nächsten Jahren folgen.

Alt text
Quelle: Bloomberg, Harvest, Stand 11. Mai 2021

Heute halten ausländische Investoren 3.1% des Marktes, das entspricht 557 Milliarden US-Dollar und 429% mehr als vor fünf Jahren.

Die Aufnahme in globale Indizes wird weitreichende Folgen haben

Die wichtigsten Anleihenindex-Anbieter haben angekündigt, dass sie Anleihen der chinesischen Zentralregierung und der strategisch wichtigen Staatsbanken in ihre globalen Indizes aufnehmen werden. Wir gehen davon aus, dass später auch Kredite einbezogen werden. In den nächsten zwei bis drei Jahren dürften dadurch passive Geldflüsse im Wert von mehr als 600 Milliarden US-Dollar in den chinesischen Anleihenmarkt fliessen. Hinzu kommen die ebenfalls auf diese Indizes basierenden aktiv verwalteten Strategien, die sich auf ein Vielfaches dieser Zahl belaufen.

Alt text

Harvest Global Investments

Harvest wurde 1999 in Hongkong gegründet und gehört zu den ältesten institutionellen Vermögensverwaltern in China. Das Unternehmen ist auf chinesische Aktien und Anleihen spezialisiert und beschäftigt mehr als 300 Investmentprofis für ein verwaltetes Gesamtvermögen von über 120 Mrd. USD. Harvest ist seit 2018 Unterzeichner der UN-PRI.